Freitag, November 15, 2019

Wappen Schrift white

b_150_100_16777215_00_images_stories_Berichte_2015_2015_Realbrandausbildung_2015_Realbrandausbidung_04.jpg

Realbrandausbildung für Atemschutzträger bei der Ortsfeuerwehr Uetze 

Am vergangenen  Wochenende hatte die Ortsfeuerwehr Uetze die bisher einmalige Gelegenheit unter nahezu realistischen Bedingungen die Bekämpfung eines Zimmerbrandes zu trainieren.  Im Rahmen der Imagekampagne der Feuerwehren des Landes Niederachsen unter der Federführung des Nds. Innenministerium wurde ein Film mit dem Schwerpunkt Atemschutz gedreht. Die Ortsfeuerwehr Uetze stellte hierzu bereits zum fünften Mal das Personal und wieder viel Spaß bei der Sache.

Mit der mobilen Brandsimulationsanlage der DMT GmbH und der Firma Auer besteht die Möglichkeit verschiedene Brandszenarien eines Zimmerbrandes nachzustellen.  In einem LKW Auflieger befindet sich die Nachbildung eines Wohnraumes inklusive entsprechender Einrichtungsgegenstände, die eine reelle Einsatzstelle nachbilden sollen. Während ein Trupp im Rahmen des Trainings unter Atemschutz in diesen Wohnraum vorgeht, können mittels einer gasbefeuerten Verbrennungsanlage mehrere Brandsituationen erzeugt werden. Angefangen vom Brand eines Bettes, bis hin zum Vollbrand oder auch einer Durchzündung heißer Rauchgase, dem so genannten Flashover. Gerade dieses Szenario kann für Feuerwehrleute im Innenangriff zu einer ernsthaften Bedrohung werden. Umso wichtiger ist hier das  richtige Verhalten zu trainieren. Neben diesen praktischen Erfahrungen spielte auch die Wärmegewöhnung im Rahmen der Übungen eine wichtige Rolle. So ist der Trupp phasenweise einer Umgebungstemperatur von bis zu 620 Grad Celcius ausgesetzt. Eine Erfahrung , die in einem kontrollierten Umfeld auf das vorbereitet, was bei einem realen Einsatz auf jedem Atemschutzgeräteträger zukommen kann.

Doch bevor es in die Simulationsanlage ging gab es eine theoretische Unterrichtseinheit durch die beiden Trainer. Hier wurden nochmal das richtige Vorgehen, das Erkennen  und einschätzen von Gefahren sowie die Kommunikation untereinander im so genannten Innenangriff durchgesprochen.  Auch die Nachbesprechung nach dem Innenangriff zwischen dem Trainer und dem Trupp gehörten zum Programm.  So konnten verschiedenen Situationen und die Reaktionen der Kammeraden unter Atemschutz direkt analysiert werden.

Während am Samstag der Schwerpunkt auf das Drehen des neuen Films lag, wurde am Sonntag das Gewicht auf die Ausbildung der Kammeradinnen und Kammeraden gelegt. Insgesamt hatten rund 50 Atemschutzgeräteträger aus der Gemeinde Uetze die Möglichkeit an der Ausbildung teilzunehmen.  Das Fazit aller Beteiligten war einstimmig positiv, und man war sich einig, dass eine solche Ausbildung über die Möglichkeiten an den Standorten hinaus immer eine Bereicherung ist. Sowohl junge als auch erfahrene Kammeraden haben so die Möglichkeit sicherer in ihren Einsätzen vorzugehen.

Mehr Informationen zur mobilen Brandsimulationsanlage finden Sie hier .

  • 2015_Realbrandausbidung_01
  • 2015_Realbrandausbidung_02
  • 2015_Realbrandausbidung_03
  • 2015_Realbrandausbidung_04

  • 2015_Realbrandausbidung_05
  • 2015_Realbrandausbidung_06
  • 2015_Realbrandausbidung_07
  • 2015_Realbrandausbidung_08

  • 2015_Realbrandausbidung_09
  • 2015_Realbrandausbidung_10
  • 2015_Realbrandausbidung_11
  • 2015_Realbrandausbidung_12

  • 2015_Realbrandausbidung_13
  • 2015_Realbrandausbidung_14
  • 2015_Realbrandausbidung_15
  • 2015_Realbrandausbidung_16

Simple Image Gallery Extended

Die letzten Einsätze

Technische Hilfeleistung
21.10.2019 um 08:26 Uhr
Einsatz Nr.57
weiterlesen
Brandeinsatz
08.10.2019 um 09:13 Uhr
Einsatz Nr.56
weiterlesen
Brandeinsatz
07.10.2019 um 23:02 Uhr
Einsatz Nr.55
weiterlesen
Brandeinsatz
03.10.2019 um 19:17 Uhr
Einsatz Nr.54
weiterlesen
Technische Hilfeleistung
30.09.2019 um 07:59 Uhr
Einsatz Nr.53
weiterlesen