Donnerstag, Dezember 13, 2018

Wappen Schrift white

Einsatzsatistik 2006

Brände

 

Technische Hilfeleistung

 

Feuer mit Menschengefährdung

8

Verkehrsunfall

6

Feuer ohne Menschengefährdung

13

Wasserschaden/Hochwasser

4

Ausgelöste Brandmeldeanlage

11

Sturmschaden

4

Alarmübungen

 

Gefahrguteinsatz

 

Böswilliger Fehlalarm

1

Ölschaden / ausgelaufene raftstoffe

7

 

 

Tierrettung

1

 

 

Sonstige Technische Hilfeleistung

9

Gesamt Brände

33

Gesamt Technische Hilfe

31

Einsätze Gesamt

64

 

 

Nr: 63 Wasserschaden

Zu einem Wasserschaden in einem Keller eines Hauses in der Bodestraße wurde wir heute Morgen von der Leitstelle über Funkmeldeempfänger alarmiert. Das Schutzglas eines Wasserfilters war geplatzt und Wasser strömte so in den Keller. Auf einer Fläche von ca. 80m² stand das Wasser zwischen 10 und 15cm hoch. Mit dem Wassersauger und der Tauchpumpe wurde der Keller wieder geleert.

Nr: 62 Hilflose Person hinter verschlossener Tür


Heute wurden wir zu einer Türöffnung in den Irrgarten alarmiert. Die Tür konnte aber vor unserem Eintreffen durch einen Schlüsseldienst geöffnet werden. Zur Rettungsdienstlichen Versorgung war ebenfalls der Rettungsschrauber Christoph 4 auf dem Weg nach Uetze. Wie so oft landetete der Hubschrauber auf der Wiese neben dem Feuerwehrhaus. Mit dem ELW haben wir dann den Notarzt und den Rettungssanitäter zur eigentlichen Einsatzstelle gebracht.

Nr: 61 Ausgelaufener Bio-Diesel

Durch eine Kollision mit einem PKW wurde der Kraftstofftank eines LKW beschädigt und es liefen ca. 150 Liter Biodiesel aus. Eine unbekannte Menge Biodiesel liefen in einen Regenwassereinlauf. Daraufhin kontrollierten wir die nachfolgenden Regenwasserschächte und setzten ein Dichtkissen um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Die Reinigung der Straße übernahm dann eine Spezialfirma.

Nr: 60 Brennender Holzhaufen

Am heutigen Montag sind wir ein zweites mal über Sirene und Funkmeldeempfänger alarmiert worden. In der Gemarkung zwischen Benrode und dem Erse-Park (Abbeile) sollte ein Palettenstapel brennen. An der Einsatzstelle angekommen, haben wir einen brennenden Holzhaufen und einen brennenden Anhängerreifen vorgefunden. Mit dem Schnellangriff vom Tanklöschfahrzeug wurde das Feuer gelöscht und die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben.

Nr: 58 Abgerissene Ölwanne

Kurz vor dem Mittag wurde wir zu einem Ölschaden auf dem Gelände des Schulzentrum alarmiert. Ein PKW hat sich beim Überfahren eines heruntergeklappten Absperrpfosten die Ölwanne aufgerissen. Mit Bindemittel wurde die Fläche abgestreut und eine Spezialfirma reinigte die Fläche danach.

Nr: 57 Ausgelöste BMA

Heute wurden wir zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Recyclingbetrieb in der Rudolf-Diesel-Straße alarmiert. Nur gibt es in dem Betrieb gar keine Brandmeldeanlage. Nach einer kurzen Kontrolle des Objektes verließen wir wieder die Einsatzstelle. Der genau Hintergrund dieser Fehlalarmierung wird nun von der Leitstelle geklärt. Wir gehen davon aus das es sich um eine Betriebsstätte im Landkreis Celle handelt und dieses von einer Sicherheitsfirma nicht korrekt weitergegeben wurde.

Nr: 56 Feuer mit Menschengefährdung

Um kurz nach 16 Uhr wurden wir von der Feuerwehreinsatzleitstelle zu einem Zimmerbrand in die Flütjenburgstraße alarmiert. An der Einsatzstelle stellte sich heraus dass ein Ölofen in einem Zimmer brannte. Zum Glück war nur ein wenig Öl ausgelaufen, so dass sich das Feuer nicht weiter ausbreiten konnte. Ein Atemschutztrupp ging in das Gebäude und trug den Ölofen vor das Haus. Hier konnte der Ofen mittels Sand gelöscht werden. Zum Glück wurde keiner der Bewohner verletzt und es entstand nur geringer Sachschaden in der Wohnung.

Nr: 55 Ausgelöste BMA

Ausgelöste Brandmeldeanlage im Schulzentrum

Ein Jugendlicher löste durch Drücken eines Druckknopfmelder die Brandmeldeanlage aus, ohne das ein Feuer oder Notfall vorlag. Der Jugendliche konnte durch die Feuerwehr ausgemacht werden.

Nr: 54 Tankwagen im Graben

Landstraße 387, Höhe der Ortschaft Dollbergen

Aus bisher ungeklärter Ursache ist ein Tankwagen, beladen mit ca 30t Altöl, von der Straße abgekommen und im Graben auf die Seite gekippt. Zum Glück wurde der Altöltank nicht beschädigt und es lief nur ein wenig Diesel aus dem Kraftstofftank des LKW aus. Zur Bergung des LKW wurde dann ein Spezialunternehmen eingesetzt und der Einsatz der Feuerwehr Uetze war um 13.30 Uhr beendet.

Nr: 52 Gasalarm

Durch die Feuerwehrleitstelle wurde wir über Funkmeldeempfänger zu einem Gasalarm nach Dollbergen alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus das aus einem Flüssiggastank eine größere Menge Gas austritt. Im weiten Umfeld war das Gas zu riechen.
Die Einsatzstelle wurde weiträumig abgesperrt und angrenzende Häuser evakuiert. Da die Einsatzstelle direkt neben der Schnellbanstrecke Berlin-Hannover lag, wurde vorsorglich der Bahnbetrieb eingestellt.
Ein Trupp ging mit einem Explosionswarngerät zu dem Gastank vor und könnte weiteres ausströmen durch zudrehen eines Ventils verhindern. Danach wurde das Umfeld mit dem EX-Warngerät abgesucht. Auch im Keller eines angrenzenden Hauses wurde gemessen, aber kein Gas festgestellt. Die Feuerwehr Hänigsen kontrollierte die Unterführung am Bahnhof, konnte aber auch dort kein Gas feststellen. Damit war für die Feuerwehr Uetze der Einsatz beendet und wir rückten wieder ein.

Nr: 50 Brennende Strohballen

Brennende Strohballen in einem alten Industriegebäude

Um 17.30 Uhr wurde die Feuerwehr Dollbergen zu einem Feuer auf dem Gelände der ehemaligen Gasoline-Raffinerie alarmiert. Nach dem sich Zugang verschafft wurde, stellte sich heraus das eine größere Menge Strohballen in einem alten Industriegebäude brannten. Zur Unterstützung wurden die Feuerwehren Katensen und Schwüblingsen nachalarmiert. Über eine Lange Wegstrecke mußte das Wasser zu dem sehr abseits stehendem Gebäude gefördert werden. Um 18.14 Uhr wurden die Ortsfeuerwehr Uetze zum Ausleuchten der Einsatzstellen nachgefordert. Da ein löschen des Strohs in dem Gebäude nicht möglich war, mußten 38 Rundballen mit einem Traktor aus dem Gebäude gefahren werden. Zur Unterstützung wurde später noch ein Radlader eingesetzt. Dieses zog sich bis ca 24 Uhr hin.

Nr: 49 Ausgelöste BMA

Ausgelöste Brandmeldeanlage in Dedenhausen in der Straße Zum Bahnhof.

In einem Gewerbebetrieb wurde die Brandmeldeanlage durch Drücken eines Druckknopfmelder ausgelöst. Bedauerlicherweise handelte es sich hierbei um ein böswilliges Auslösen durch ein Kind. Die Ortsfeuerwehr Uetze brauchte daher nicht ausrücken

Nr: 48 Feuer ohne Menschengefährdung

Laut Einsatzmeldung sollte Gerümpel in der Celler Straße brennen. An der Einsatzstelle angekommen stellte sich heraus das ein Holzstapel an einer Hauswand brennt. Die Flammen schlugen schon an der Hauswand hoch. Zum Glück hatte das Feuer die Fassade noch nocht erfaßt. Mit dem Schnellangriff konnte das Feuer schnell gelöscht werden. Durch ein Fenster drang Rauch in die Wohnung. Dieser wurde mit dem Druckbelüfter belüftet. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben und wir rückten um 01.40 Uhr wieder ein.

Nr: 46 Wasserschaden

Zu nachtschlafender Zeit wurden wir von der Leitstelle zu einem Wasserschaden in einem Keller in der Straße Am Weißen Kamp alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus das die Wasserleitung zwischen Wand und der Wasseruhr gerissen war und das Wasser den Keller ca. 10cm unter Wasser setze. Durch schließen des Wasseranschlusses auf der Straße konnte der Wasserzufluß vermindert werden. Mit einem Wassersauger und einer Tauchpumpe wurde das Wasser aus der Keller gepumpt. Ein Techniker des Wasserbeschaffungsverbandes Peine konnte das Rohr dann reparieren.

Nr: 45 Personensuche

Zur Unterstüzung der Ortsfeuerwehr Eltze wurden wir von der Einsatzleitstelle über Funkmeldeempfänger alarmiert. Es wurde eine Person aus einem Pflegeheim vermißt. Schnell wurde die Person in einem nahen See gefunden. Mit dem Rettungsboot vom RW2 wurde die Person aus dem Wasser geborgen.

Nr: 44 gemeldeter Waldbrand

Über Sirene und Funkmeldeempfänger wurden wir zu einem Waldbrand im Bereich der B214 Richtung Ohof alarmiert. Schon auf der Anfahrt konnte eine große Rauchwolke in Richtung Gifhorn ausgemacht werden. Da sich die Einsatzstelle im Landkreis Gifhorn befand wurden auch dort die zuständigen Feuerwehren alarmiert. An der Einsatzstelle angekommen stellte es sich herraus das es sich um ein angemeldetes Feuer handelt. Ohne einzugreifen verließen wir wieder die Einsatzstelle und rückten ein.

Nr: 41 Verkehrsunfall

Bundesstraße B188 Uetze Richtung Altmerdingsen

Zwei Fahrzeuge sind aus bisher ungeklärter Ursache frontal auf der Bundesstraße zusammengestoßen. Bei dem Unfall wurden 3 Personen verletzt und eine Person war in ihrem Auto eingeklemmt. Mit dem hydraulischen Rettungssatz wurde die Person befreit und dem Rettungsdienst übergeben.

Nr: 37 Auslaufende Kraftstoffe

Auf der Kreuzung Dedenhäuser Straße und der Straße Am Thielenplatz ist es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Motorrad und einem PKW gekommen. Nach diesem Zusammenstoß sind Flüssigkeiten ausgelaufen. Die Einsatzstelle wurde abgestreut und die Einsatzstelle konnte schnell wieder verlassen werden.

Nr: 35 Schuppenbrand

Eine Außenfassade eines Schuppens in der Kaiserstraße ist in Brand geraten. Ein Trupp unter Atemschutz ging mit dem Schnellangriff vor und löschte die Wand und die Tür. Nach 20min war der Einsatz beendet.

Die letzten Einsätze

Technische Hilfeleistung
04.12.2018 um 11:00 Uhr
Einsatz Nr.:107
weiterlesen
Technische Hilfeleistung
28.11.2018 um 04:56 Uhr
Einsatz Nr.:106
weiterlesen
Brandeinsatz
26.11.2018 um 19:01 Uhr
Einsatz Nr.:105
weiterlesen
Brandeinsatz
26.11.2018 um 11:51 Uhr
Einsatz Nr.:104
weiterlesen
Technische Hilfeleistung
25.11.2018 um 09:23 Uhr
Einsatz Nr.:103
weiterlesen