Donnerstag, Dezember 13, 2018

Wappen Schrift white

Einsatzstatistik 2011

Brände Anzahl Technische Hilfeleistung Anzahl
Feuer mit Menschengefährdung 2 Verkehrsunfall 3
Feuer ohne Menschengefährdung 12 Wasserschaden/Hochwasser 7
Ausgelöste Brandmeldeanlage 12 Sturmschaden 2
Alarmübungen 1 Gefahrguteinsatz 1
Böswilliger Fehlalarm 0 Gefahrguteinsatzübung 0
    Ölschaden / ausgel. Kraftstoffe 3
    Tierrettung 0
    sonstige Hilfeleistungen 20
Brände gesamt 27 Hilfeleistungen gesamt 36

Einsätze gesamt  63

 

Nr: 63 O BMA


Weiterlesen: Nr: 63 O  BMAOhne erkennbaren Grund löste die Brandmeldeanlage in einem Betrieb in der Rudolf-Diesel-Straße aus. Wir kontrollierten den Bereich und verließen nach 30 Minuten die Einsatzstelle wieder.

Nr: 62 BI1 PKW-Brand

Zum 3. Einsatz am heutigen Tage wurden wir zu einem PKW-Brand alarmiert. Am Einsatzort stellte sich heraus, dass es sich lediglich um einen Kabelbrand handelte. Der Brand wurde vor unserem Eintreffen mit einem Pulverlöscher abgelöscht. Wir klemmten die Batterie ab und verließen die Einsatzstelle wieder.

Nr: 61 O BMA

Am heutigen Nachmittag wurden wir zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage im Schulzentrum alarmiert. Die Anlage löste aufgrund von Bauarbeiten aus. Weiterlesen: Nr: 61 O BMA

Nr: 60 H Festgefahrener LKW

In der heutigen Nacht wurden wir von der Leitstelle zu einem festgefahrenen LKW alarmiert. Vor Ort zeigte sich das ein LKW beim Entladen in einem Wald mit dem Heck von dem Waldweg gerutscht ist. Ein Bergungsunternehmen war mit einem Kran schon vor Ort, konnte aber den LKW nicht bergen. Da keine Gefahr für Menschen oder die Umwelt bestand rückten wir nach kurzer Zeit ohne tätig zu werden wieder ein.

Weiterlesen: Nr: 60 H Festgefahrener LKW

Nr: 57 HM Hilflose Person

Am heutigen Nachmittag wurden wir zu einer hilflosen Person hinter verschlossener Tür alarmiert. Als wir an der Einsatzstelle ankamen, war der Rettungsdienst schon in der Wohnung und wir brauchten nicht mehr Eingreifen.

Nr: 56 O BMA

In einem Alten- und Pflegeheim in der Ortschaft Eltze löste ohne erkennbaren Grund die Brandmeldeanlage aus. Weiterlesen: Nr: 56  O  BMAWir kontrollierten den Bereich und verließen nach 15 Minuten die Einsatzstelle wieder.

Weiterlesen: Nr: 56 O BMA

Nr: 52 HM1 Verkehrsunfall

Weiterlesen: Nr: 52 HM1 VerkehrsunfallAm heutigen Dienstag wurden wir über Funkmeldeempfänger zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen alarmiert. Während der Einsatzfahrt erhielten wir die Meldung das keine Personen mehr eingeklemmt seien. Somit unterbrachen wir bei den beiden Fahrzeugen die Spannungsversorgung, schauten nach auslaufenden Flüssigkeiten und stellten den Brandschutz sicher. Anschließend rückten wir wieder ein.

Nr: 51 B3 Scheunenbrand

Weiterlesen: Nr: 51 B3 ScheunenbrandÜber Sirene und Funkmeldeempfänger hat uns heute die Leitstelle zu einem Scheunenbrand in Obershagen alarmiert. An der Einsatzstelle brannte ein Unterstand an einer Scheune. Das Feuer wurde durch die Ortsfeuerwehren Obershagen und Hänigsen gelöscht und unser Eingreifen war nicht mehr nötig.

Nr: 49 BA1 Brennt Wohnwagen

Weiterlesen: Nr: 49 BA1 Brennt WohnwagenWährend des Einsatzes Nummer 48 erhielten wir von der Polizei die Meldung das es eine 2. Einsatzstelle auf der B214 in Richtung Braunschweig geben soll. Daraufhin verließ erst das LF16/12 und dann auch das TLF16/25 die erste Einsatzstelle und fuhren in Richtung Braunschweig. An der Einsatzstelle trafen wir auf die Kräfte aus dem Bereich Gifhorn. Mit dem Schnellangriff wurden dann die Reste des Wohnwagen abgelöscht.

Nr: 48 BA1 Brennt Wohnwagen

Um 23.30Uhr alarmierte uns die Leitstelle zu einem Wohnwagenbrand auf der B214. Da zur Zeit das Tanklöschfahrzeug der Ortsfeuerwehr Bröckel nicht einsatzbereit ist, forderdeten sie unsere beiden wasserführenden Fahrzeuge nach. Gerade als wir an der Einsatzstelle angekommen waren bekamen wir die Meldung das ein weiterer Wohnwagen auf der B214 in Richtung Braunschweig brennen sollte. Daraufhin fuhr das LF16/12 die 2.Einsatzstelle an. Das Tanklöschfahrzeug unterstütze noch kurz die Kräfte aus Bröckel und fuhr dann auch die 2. Einsatzstelle an.

Nr: 47 HM Hilflose Person

Um 18.27 Uhr am heutigen Dienstag wurden wir zu einer Türöffnung auf dem Mobilheimplatz am Spreewaldsee alarmiert. An der Einsatzstelle konnten wir durch ein gekipptes Fenster in das Haus eindringen. Leider kam für die Person jede Hilfe zu spät.

Nr: 46 HT Katze im Baum

Eine Katze saß seit letzem Mittwoch in einem Baum. Daraufhin riefen Nachbarn den Amtstierarzt der Region Hannover und dieser veranlasste die Alarmierung der Feuerwehr. Da die Ortsfeuerwehr Uetze nicht über eine Drehleiter verfügt wurden die Kameraden der Ortsfeuerwehr Burgdorf hin zu gezogen.

Nr: 45 ABCL1 Gefahrguteinsatz

Während der Aufräumarbeiten  vom Familientag wurde wir von der Leitstelle zu einem Ölschaden im Freibad Uetze alarmiert. Im Keller waren ca 200 ltr Heizöl ausgelaufen. Eine Fachfirma hatte schon vor unserem Eintreffen die Leckage geschlossen. Zur Reinigung des Kellers wurde dann eine Entsorgungsfirma beauftragt und wir verließen die Einsatzstelle wieder.

Nr: 44 Gefahrguteinsatzübung

Am heutigen Tage fand in Ilten  eine Gefahrgutübung statt. Nachdem die örtlichen Einsatzkräfte soweit eingesetzt waren, würde die Gefahrgutkomponente der Gemeinde um 10.30 Uhr mit Sirene und DME alarmiert. Es sollte hier der Alarmierungsweg getestet werden. Mit dem TLF 16/25 und dem RW2 fuhren wir zum Sammelplatz nach Altmerdingsen. Von dort ging es im Konvoi nach Ilten. Die Uetzer Kräfte rüsteten sich mit CSA Anzügen aus. Ein Trupp wurde im Gebäude eingesetzt, der zweite Trupp stand als Sicherungstrupp bereit. Die mitgeführten Anhänger wurden zwischenzeitlich zur Brandbekämpfung abgezogen. Gegen 15.00 Uhr waren wir wieder eingerückt.

Nr: 43 H1 Sturmschaden

Weiterlesen: Nr: 43 H1 SturmschadenUm 21.10 erfolgte die Alarmierung der 2. Dienstgruppe per Meldeempfänger zu einem umgestürzten Baum in den Heidwinkel am Spreewaldsee.
Mit zwei Fahrzeugen und 12 Einsatzkräften führen wir zur Einsatzstelle. Hier war eine ca.25 cm dicke Birke abgebrochen und auf das Dach eines Einfamilienhauses gefallen.
Schnell wurde Beleuchtung aufgebaut und der Baum nach Absprache mit dem Bewohner abgetragen. Nachdem der Besitzer das Dach seines Hauses in Augenschein genommen hatte, rückten wir nach ca. 1 h wieder ein.

Nr: 41 Unwettereinsatz

Der letzte Einsatz des Tages führte uns in die Eigenstraße. Hier waren durch ein Kellerfenster größere Mengen Wasser in das Gebäude eingedrungen. In 3 Räumen stand das Wasser bis zu 8cm hoch. Mit einer Tauchpumpe und dem Wassersauger pumpten wir den Keller wieder leer.

Nr: 40 Unwettereinsatz

Kurz nach der Ankunft am Feuerwehrhaus klingelte das Telefon und ein Uetzer Bürger meldete das sein Keller ca.50-60 cm unter Wasser steht. Daraufhin machten wir uns mit 3 Fahrzeugen auf den Weg in die Raiffeisenstraße. Mit einer Tauchpumpe konnten wir den Keller so weit leer pumpen das sich der Bewohner mit einem Industriestaubsauger selbst helfen konnte.

Nr: 39 Unwettereinsatz

Der nächste Unwettereinsatz führte uns in die Heinrichstraße. Laut Meldung von der Leitstelle sollte hier ein Keller voll gelaufen sein. Bei der Erkundung konnten wir 2 volle Waschbecken und eine kleine Fütze im Keller feststellen. Durch die Kanalaisation drückte das Wasser leicht in den Keller zurück. Auch hier wurden wir nicht tätig. Dafür hatten leider die Bewohner kein Verständniss.

Weiterlesen: Nr: 39 Unwettereinsatz

Nr: 38 Unwettereinsatz

Der dritte Einsatz innerhalb kurzer Zeit führte uns die Burgdorfer Straße zur Rettungswache des DRK. Hier war die Fahrzeughalle des Rettungswagen ein wenig überflutet. Auch hier wurden wir nicht tätig, da der Wasserstand zu gering war und nach kurzer Zeit von alleine ablaufen würde.

Nr: 37 Unwettereinsatz

Weiterlesen: Nr: 37 UnwettereinsatzAuf der Rückfahrt von dem Einsatz Nr. 36 stellten wir eine Überflutung der Webgartenstraße und des Baarsweg fest. Wir kontrollierten die Abläufe und auch einen Keller eines angrenzenden Wohnhauses. Nach kurzer Zeit lief das Wasser durch die Kanalisation ab.

Nr: 35 HM Hilflose Person

Während des Übungsdienstes wurden wir zu einer Türöffnung in die Hünenburgstraße alarmiert. Es sollte sich eine leblose Person in einer Wohnugn befinden. Zum Glück konnte die Person aber vor unserem Eintreffen die Tür selbstständig öffnen.

Nr: 34 O BMA

Weiterlesen: Nr: 34 O BMADurch Reinigungsarbeiten wurde heute die Brandmeldeanlage im Schulzentrum ausgelöst. Wir kontrollierten den Bereich und verließen nach 15 Minuten die Einsatzstelle wieder. 

Die letzten Einsätze

Technische Hilfeleistung
04.12.2018 um 11:00 Uhr
Einsatz Nr.:107
weiterlesen
Technische Hilfeleistung
28.11.2018 um 04:56 Uhr
Einsatz Nr.:106
weiterlesen
Brandeinsatz
26.11.2018 um 19:01 Uhr
Einsatz Nr.:105
weiterlesen
Brandeinsatz
26.11.2018 um 11:51 Uhr
Einsatz Nr.:104
weiterlesen
Technische Hilfeleistung
25.11.2018 um 09:23 Uhr
Einsatz Nr.:103
weiterlesen