Einsatzabteilung

Adventszeit

„Advent, Advent ein Lichtlein brennt“ – Aus Kindheitstagen sind diese Worte den meisten Menschen ein Begriff.

Der Beginn der Adventszeit geht vielfach einher mit dem Wunsch nach einer besinnlichen Stimmung in der Wohnung.
Flackerndes Licht ist für viele hierbei die erste Wahl. Von echten Kerzen jedoch geht eine gewisse Gefahr aus.
Die echte Flamme kann sich von einem romantischen Lichterschein in ein sich unkontrolliert ausbreitendes Feuer entwickeln.
Daher möchte die Ortsfeuerwehr Uetze mit einem individuellem Adventskranz auf dieses Thema aufmerksam machen und auf die Brandrisiken in der Vorweihnachtszeit hinweisen.
Jedes Jahr ereignen sich in Deutschland in der Adventszeit zahlreiche folgenschwere Brände, die durch den sorgsameren Umgang mit Kerzen vermieden werden könnten.
Unachtsamkeit etwa beim Umgang mit dem Adventskranz ist in dieser Zeit eine der häufigsten Ursachen für Wohnungsbrände.

Daher appellieren wir an die Umsicht der Bürger, Feuergefahren zu minimieren:

Sieben einfache Tipps des Deutschen Feuerwehrverbandes helfen, Brände zu verhindern:

• Kerzen gehören immer in eine standfeste, nicht brennbare Halterung.
• Stellen Sie Kerzen nicht in der Nähe von brennbaren Gegenständen oder an einem Ort mit starker Zugluft auf.
• Lassen Sie Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen!
• Löschen Sie Kerzen an Adventskränzen und Gestecken rechtzeitig, bevor sie ganz heruntergebrannt sind.
• Tannengrün trocknet mit der Zeit aus und ist dann umso leichter entflammbar – ziehen Sie solche Brandfallen rechtzeitig aus dem Verkehr.
• In Haushalten mit Kindern sind elektrische Kerzen ratsam. Diese sollten den VDE-Bestimmungen entsprechen.
• Achten Sie bei elektrischen Lichterketten – etwa auf dem Balkon – darauf, dass Steckdosen nicht überlastet werden.